Religionsunterricht 1. - 5. Klasse (PH II)

Religionsunterricht allgemein

Ziel des reformierten Unterrichts ist es, den Kindern und Jugendlichen soziale Kompetenzen und religiöses Wissen zu vermitteln, insbesondere die Auseinandersetzung mit dem christlichen Glauben zu ermöglichen und die Fähigkeiten zu fördern, für ihr Leben hilfreiche Antworten zu suchen und zu finden.

Der Religionsunterricht während der obligatorischen Schulzeit wird in zwei Stufen unterrichtet: Pädagogisches Handeln zwei (PH II) für Kinder in der 1. bis 5. Klasse und Pädagogisches Handeln drei (PH III) für Kinder und Jugendliche ab der 6. Klasse bis zur Konfirmation in der 9. Klasse.

In beiden Stufen werden die Kinder und Jugendlichen auf altersgerechte Weise mit biblischen Geschichten, christlichen Werten wie Respekt vor dem Mitmenschen und der Natur, mit unserer reformierten Tradition und dem Gemeindeleben vertraut gemacht.

Entsprechend den Empfehlungen des Kirchenrates der Reformierten Landeskirche Aargau vertritt unsere Kirchgemeinde eine offene und grosszügige Haltung, was den Besuch des Unterrichts betrifft. Die Teilnahme über alle Unterrichtsjahre ist erwünscht, gleichwohl sind die einzelnen Stufen durchlässig. So kann jemand, der sich erst in der 8. Klasse für den Religionsunterricht entscheidet und sich mit seinen Kollegen zusammen konfirmieren lassen möchte, den Unterricht trotzdem besuchen. Es ist dann aber so, dass die betreffende Person einzelne zusätzliche Angebote speziell empfohlen bekommt, damit sie auch einen Einblick hat in das, was die anderen mitbekommen haben in den Jahren zuvor.

Religionsunterricht 1. bis 5. Klasse (PH II)

Der Religionsunterricht im 1. bis 2. und 4. bis 5. Schuljahr findet wöchentlich oder vierzehntäglich in den jeweiligen Schulhäusern statt. Er ist für die verschiedenen Dörfer je nach den örtlichen Gegebenheiten anders geregelt:

Die Kinder aus Etzwil, Hagenfirst, Schlatt, Hettenschwil und Leuggern besuchen den ökumenischen Religionsunterricht von der 1. bis 2. und 4. bis 5. Klasse im Primarschulhaus in Leuggern, die Kinder aus Mandach im Schulhaus Mandach.

Die Kinder aus Hottwil und Wil besuchen in der 1. bis 2. Klasse den reformierten Religionsunterricht im Schulhaus Wil. Die 4. und 5. Klässler besuchen den Religionsunterricht im Schulhaus Mandach.

Die 3. Klässler können wegen der Erstkommunionvorbereitung der katholischen Schulkinder nicht ökumenisch unterrichtet werden. Deshalb findet der Unterricht der 3. Klässler im Winterhalbjahr blockwiese fünf Mal am Samstagmorgen statt.

Die Kinder aus Böttstein besuchen den reformierten Religionsunterricht im Schulhaus Kleindöttingen, den die reformierte Kirchgemeinde Klingnau, Döttingen und Kleindöttingen anbietet. Ab der 6. Klasse besuchen auch sie den Blockunterricht PH III in Mandach.

Für weitere Auskünfte können Sie sich an die Katechetin Katrin Morf Widmer wenden.

 

 

© www.ref-mandach.ch